01 Januar, 2008

Dominantes Auftreten - Alpha-Frame - PUA

Dominantes Auftreten – „don´t be the fucking nice guy !“

Kernpunkte:
• Frame
• Body Language

• Rethorik

• Schlagfertigkeit



Kapitel 1: Frame
• Der Frame, das wichtigste überhaupt. Wenn du wirklich 100% den richtigen Frame
hast, dann kannst du im Prinzip schon wieder nach Hause gehen. Denn der Rest ergibt
sich dann von ganz allein !
• Alpha Frame:
o Du weißt wer du bist und was du kannst !
o Du weißt das du in deiner Person einzigartig bist !
o Du hast die Situation stets unter Kontrolle, es gibt keinen Grund zur Nervosität
o Behalte deinen Frame, und verfall nicht grundlos und unüberlegt in den deines
Gegenübers
�� Will er dich von seiner Sichtweise überzeugen dann denk in aller Ruhe und vor
allem logisch darüber nach und lass dich nicht von einer emotionalen
(vorwurfsvollen) oder rhetorischen Reaktion seinerseits überzeugen, sondern
lediglich durch reine Fakten !
o Dir ist bewusst das es sehr wohl Menschen gibt die dir in einigen Bereichen
überlegen sind, lerne von ihnen !
Ob diese allerdings deshalb bessere Menschen sind als du oder auf der
menschlichen Ebene an dich heranragen......
�� Jeder Mensch macht Fehler, auch du !
Dies ist ganz normal und nicht nur ein notwendiges Übel auf dem Weg des
Lernprozesses sondern sogar ein elementarer Bestandteil eben dieses !
Man lernt durch nichts so schnell und so gut wie durch begangene Fehler,
solange man sich diesen bewusst und gewillt ist daran zu arbeiten.
�� Daher: Sieh einen begangenen Fehler als positiven Aspekt aus dem du lernen
kannst !
�� Ärgere dich nur über Fehler die du immer wieder begehst bzw. die du
eigentlich schon einmal ausgemerzt hast. Aber sieh auch hier den positiven
Aspekt, du hast ihn wenigstens erkannt.
o Du erwartest von anderen das sie dir mit Respekt begegnen, ebenso wie du ihnen
auch mit Respekt entgegentrittst.
�� Respektiere nur Leute die dir ebenso Respekt zollen.
�� Es gibt keine Entschuldigung für ein unangebrachtes Respektloses Verhalten
dir gegenüber !
o Respektloses Verhalten dir gegenüber führt zu Ignoranz deinerseits. Solche Leute
haben deine Aufmerksamkeit nicht weiter verdient.
�� Bei einem Target gilt hier: Shittest Alarm !
Daher dein Frame: Meint sie das ernst, dann kannst du sie unmöglich noch
weiter für voll nehmen !
Will sie dich testen, ach wie goldig, ist ja Süß !
Hier gilt: Baby, du willst mich verarschen (playful) ? Paß auf, ich zeig dir wie
das Spiel richtig gespielt wird ☺
o Räum mit Vorurteilen auf. Jeder hat die gleiche Chance sich zu beweisen.
Behandle alle Leute gleich und bilde dir nicht schon eine Meinung aufgrund eines
optischen oder eines anderen nichtssagenden Eindrucks.
Hinter jedem noch so unscheinbaren Menschen kann eine großartige
Persönlichkeit oder Fähigkeit stecken


Kapitel 2: Body Language
• Blick stets nach vorne gerichtet, nie zu Boden. Kopf aufrecht, Nase hoch !
• Offene, neutrale Körperhaltung
• Lockerer, breiter Stand. Nimm dir den Platz den du benötigst und der dir zusteht !
• Ruhige, kontrollierte Bewegungen
“In der Ruhe liegt die Kraft !“
Keine nervösen, hektischen Bewegungen
• Keine verkrampfte Haltung. Gewöhne dir an eine, für dich, bequeme Haltung
einzunehmen !
• Blick:
o Ruhiger, schweifender Blick
o Grundloses Starren vermeiden
o Umgebung abchecken oder min. 20m nach vorne, nicht direkt 2m vor dir auf
deinen Weg !
o Bestehenden EC halten, auf keinen Fall direkt scheu nach unten wegschauen !
o Um ein sinnloses „einander anstarren“ zu vermeiden und die Aggression zu
entschärfen, einfach grinsen/lächeln/mit einem Auge zu zwinkern (in
Kombination) oder ein simples „Hi“ oder „Na, alles klar ?“ einwerfen.

Kapitel 3: Rhetorik
• Das alles funktioniert nur mit dem richtigen Frame !
• Ruhige, entspannte, Atmung
• Ruhige, entspannte, tiefe Stimme
• Nicht hektisch sprechen. Nicht versuchen einen Satz so schnell wie möglich
rauszuhauen, nur das er damit er zu Ende gebracht wurde.
• Ebenso ruhiger und entspannter Gedankengang. Denk nach bevor du was sagst
o Vermeide das du mit dem Sprechen schon weiter bist wie mit dem denken und
du dadurch anfängst verschieden Sätze und Gedankengänge durcheinander zu
würfeln. Sonst ist das Chaos schon perfekt !
• Denk nach bevor du was sagst: Wenn du nicht sofort eine gute zufriedenstellende
Antwort oder Meinung in den Kopf schießt, dann fang nicht an schon während des
Nachdenkens zu sprechen. Nimm dir die Zeit in Ruhe zu überlegen.
Diese Gesprächspause strahlt deine innere Ruhe aus und kann zum anderen dazu
führen eine neugierige Anspannung

Kommentare:

Man in Metropolis hat gesagt…

Interessant

Anonym hat gesagt…

Dein Blog ist super! Ich lese ihn sehr gerne! Weiter so!